Pornodreh im Sexclub

Gina BlondeGeil geht´s zu im Swingerclub Bourdeaux. Und diesmal fickt sogar Prominenz mit: Gina Blonde (Maße: 88, 59, 92 + Heimat: Polen + Größe: 1,65 m + Gewicht: 51 Kg + BH-Größe: 75c) ist ein echter Pornostar zum anfassen – und öfter auf Fickevents und Gangbangtreffen anzutreffen. Diesmal war ein Pornodreh in einem Swingerclub an der Tagesordnung! Und auch die Herrin des edlen Hauses stellte bei diesem Event ihre fickbaren Körperöffnungen den Gästen gerne Verfügung: Mundfotze und Hauptfickloch wollen ja gut ausgefüllt sein! Und da die dominante Fotze eh gerade einiges getrunken und Druck auf der Blase hatte, kommt´s ja gut aus, daß der devote Gast auf feuchte Pinkelspielchen steht: So wurde der Sklave erstmal gefesselt und dann gab´s von der Chefin frischen Natursekt direkt von der Fotzenquelle! Lecker! Der Sklave ist ein echter Glückspilz: Nachdem die Herrin seinen Schwanz mit ihrem blasenfrischen Urin gesegnet hatte, lutschte sie diesen auch artig sauber. Aber irgendwie wollte die leidenschaftliche Schwanzlutscherin dann doch noch was in ihrer Pussy haben: Einen richtig harten Pimmel. Der Sklave durfte während dieses Ficks auch noch die rasierte Fotze von Gina lecken und sie dann richtig ficken

Fotos ansehen! >

Share

Diana zeigt ihre Fotze!

Diana mag auch Wassersport...Diana ist eine wunderbare junge Fickschnitte aus dem süddeutschen Raum. Als der Teenjäger, der immer auf der Suche nach neuen „Talenten“ für geile Pornodrehs ist, die schöne junge Frau ansprach, kam sie ohne lange zu zögern mit. Schon an der Strandpromenade war klar, das Diana besonders geil ist: Sie zeigte ohne Hemmungen ihre kleinen Titten und zog das Bikini-Höslein ebenfalls aus. Ohne Scheu gewährte sie dann einen Blick unter ihren Minirock: Ihr rasiertes Fötzchen glänzte, so feucht war es. Der Teenjäger versprach Abhilfe auf der Finka und als Kamermann, Caster und Diana dort ankamen ging dann alles sehr schnell: Diana machte sich frei und präsentierte ihre rasierte Fotze und ihre schicken Titten. Den bereitliegenden Vibrator nutzte das Fräulein sogleich: Sie schaltete den Vibrator auf die höchste Stufe und massierte ihre Vulva, dann schob sie sich den Massagestab bis zum Anschlag in ihre Schleimhöhle. Nackt und breitbeinig lag sie nun auf dem Liegestuhl. Ihre Fotze war rasiert und der Vibrator steckte in der Möse und verrichtete unermüdlich seinen Dienst. „Ficken ist nicht. Ich hab ´nen Freund und bin ein artiges Mädle.“ stöhnte sie als der Teenhunter ihr seinen Fleischlolly anbot. „Ich muss übrigens dringend pinkeln.“ schob sie noch hinterher. Das kommt davon, wenn der Vibrator auch frech auf die gefüllte Harnblase drückt. Der Kameramann brachte sich in Positon nachdem Diana auf den Treppen saß und ihre Schamlippen weit auseinanderzog. Freie Sicht auf ihre Fotze! Diana pinkelte geil drauf los und der Kameramann machte schicke Fotos…

< Fotos ansehen! >

Share

Feuchtstellen

Oh je: Irgendwie haben die Handwerker das mit dem Rohr verlegen und mit den Feuchtstellen falsch verstanden: Die Frauen-WG steht nämlich nicht nur auf Fickerei, sondern auch auf versaute Spermaspiele. Und das die eine Fotze auch mal gerne lospinkelt, haben sich die lieben Handwerker bei diesem Hausbesuch wohl auch kaum vorstellen können. Aber es war ja nicht anders zu erwarten: Was soll auch sonst passieren, wenn notgeile und spermasüchtige Amateurinnen am Telefon melden, daß sie viele rasierte Feuchtstellen im Haus haben die dringend fachmännisch gestopft werden müssen???

< Fotos ansehen! >

Share