Slipbesamung

Gleich wird ihr Slip besamt!Da hat der junge Mann so eine geile Freundin: Hübsches Gesicht, Topfigur, schöne Titten und das Luder hat außerdem noch ihre Fotze richtig gründlich rasiert. Die junge Frau ist offensichtlich sogar zu sexueller Aktivität bereit: Sie zieht sich aus und präsentiert dem Kerl ihre rasierte Möse. Was für prachtvolle Schamlippen! Die inneren Labien schauen fordernd zwischen den äußeren Fotzenlippen hervor: Eine Augenweide! Und was macht der Mann? Der zieht sich aus, streichelt auch ihre kleinen Titten und ihr feuchte Vulva, kriegt dabei einen ansehnlichen Ständer – wichst diesen aber lieber selbst anstatt ihn der Frau in die Spermahöhle zu stecken. Da versteh noch einer diesen Mann! Er spritzt schließlich seinen Samen auf ihren Slip ab. Unverständlich, dass die Spermahöhle dieser Frau unbenutzt bleibt, aber wenn das Luder und ihr Freund dabei glücklich werden, sollen sie doch ruhig weiterhin gemeinsam ihre Slips besamen statt zu ficken

Fotos ansehen! >

Share

Feuchtstellen

Oh je: Irgendwie haben die Handwerker das mit dem Rohr verlegen und mit den Feuchtstellen falsch verstanden: Die Frauen-WG steht nämlich nicht nur auf Fickerei, sondern auch auf versaute Spermaspiele. Und das die eine Fotze auch mal gerne lospinkelt, haben sich die lieben Handwerker bei diesem Hausbesuch wohl auch kaum vorstellen können. Aber es war ja nicht anders zu erwarten: Was soll auch sonst passieren, wenn notgeile und spermasüchtige Amateurinnen am Telefon melden, daß sie viele rasierte Feuchtstellen im Haus haben die dringend fachmännisch gestopft werden müssen???

< Fotos ansehen! >

Share

Eingelocht und abgespritzt

Der Abend war unerwarter verlaufen: Sven hatte zwei Arbetskolleginnen, Tanja und Marie, eingeladen: Auf einen Kaffee und eine Partie Billard. Als Tanja, die eine Kollegin, sich auf´s Sofa setzt ist das Unglück geschehen: Hinter dem Sofakissen des Singlehaushalts lag noch ´ne DVD-Hülle vom Filmabend des Wochenendes. Irgendein Streifen mit Gina Wild. Die beiden Frauen machten zwar ein Witzchen, aber das Fundstück wurde gleich im DVD-Regal versenkt, so daß es keine große peinliche Szene für Sven werden sollte. Beim Billardspiel verflogen schnell die Hemmungen (Da der Kaffee mit aufgschäumter Milch und viel Baileys Irish Cream verfeinert wurde!) als Tanja doch noch einen Spruch zum DVD-Fund loswerden musste: „Sven würde sicher lieber bei Gina als hier beim Billard einlochen.“ Marie zuckte mit der Schulter: „Oder lieber bei uns.“ Die beiden Damen machten kurz auf lesbisch und Sven legte blitzschnell seinen männlichen (harten) Queue frei: „Dann lasst mal den Queue bei Euch rein.“ Die beiden Frauen ließen sich nicht lange bitten und lutschten abwechselnd die prächtige Latte in den richtigen Zustand – um sich schließlich in ihre Fotzen und Ärsche poppen zu lassen. Zum Schluss gab´s – quasi als Zugabe zur leckeren Baileys Irish Cream – noch eine andere leckere Creme, nämlich frisches Ejakulat, für die beiden Frauen. Leider ging das meiste ins Gesicht und nur paar Tropfen der köstlichen Spermasauce fanden den Weg in die Münder der beiden Damen…

< Fotos ansehen! >

Share

Verkehr am Arbeitsplatz!

Renate aus Saarbrücken (im deutschen Teil des Saarlandes) hatte lange mit ihrem neuen Abteilungsleiter um ihren Arbeitsvertrag gerrungen: Sie wollte zeitweise von Zuhause aus arbeiten, er war skeptisch, hat sich jedoch schließlich überzeugen lassen: Montags. Dienstags und Freitags schafft die junge Frau nun von ihrem Arbeitsplatz im eigenen Büro: Dem Internet sei Dank! Ihr Abeitlunsleiter besuchte sie an ihrem ersten Arbeitstag außerhalb der Firma – und hatte das Bedürfnis der geilen Renate die Fotze zu lecken. Die ließ sich nicht lange bitten sondern ließ den lieben Vorgesetzten gleich mal zwischen ihre gespreizten Beine. Nach ein wenig Leckerei revanchierte sich die oral verwöhnte Industriekauffrau mit einem Blowjob – und schließlich wurde natürlich noch ausgiebig gefickt! Natürlich wollte die blonde Heimarbeiterin nach der Fickerei nicht auf das köstliche Sperma verzichten…

< Fotos ansehen! >

Share

Elke brauchte Sperma

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Elke ist vermutlich das versauteste Fickstück, daß wir bisher treffen durften. Die reife Blondine mit viel sexueller Energie sucht seit einiger Zeit über das Kontaktportal  spermatherapie.com nach Fickpartnern, so lernten wir die blonde Freizeitnutte kennen. Da wir immer auf der Suche nach geilen Frauen sind, um diese dann beim Ficken zu filmen und fotografieren, schrieben wir Elke mal ganz ungezwungen an. Eine Antwort kam gleich 3 Minuten später: Das Luder war einverstanden, unter der Bedingung, daß wir einen jungen und gutbestückten Fickpartner organisieren und ihr die Fotos zur Verfügung stellen, damit sie mit diesen ihr Profil auf amateurseite.com aufwerten kann. Wir waren einverstanden und zwei Tage später fuhren wir mit einem jungen Mann, aus dem schönen Lindau am Bodensee, in Richtung Stuttgart. In Stuttgart angekommen, ging es dann gleich zur Sache. Die Werkstatt im Betrieb eines befreundeten Paares diente als Kulisse. Elke zog sich schneller aus als die Polizei erlaubt und riss auch gleich ihrem Fickparnter in spe die Klamotten vom Leib. Dann wurde gefickt. Wir fotografierten wie der steife Penis des Mannes immer wieder in die teilrasierte Fotze der blonden Elke  eindrang. Geblasen bekam der Mann dann ab Schluss auch noch einen: Elke wollte auf Nummer sicher gehen, daß der nette Samenspender seine Pimmelmilch in ihre Mundfotze, und nicht in ihr Fickloch, feuert. Sie hatte einfach mal wieder Appetit auf leckeres Ejakulat. Erst als dann die Spermaladung in Elkes Mund landete, war sie zufrieden. Und daß da noch etwas Samenflüssigkeit nachschoss, die Elke gierig mit ihrer Zunge auffing, war das Sahnehäubchen für Elke bei diesem schönen Nachmittagsfick.

< Fotos ansehen! >

Share